Vorfussamputation bei Weichteilhyperplasie bei CLOVES

Autor/en

Kurzbeschreibung

3-jährige mit CLOVES Syndrom und Beinlängendifferenz von etwa plus 5 cm rechts infolge der massiven Gewebehyperplasie. Typische „ballonierte“ Hyperplasie des Fusses mit Fettgewebshyperplasie am Fussrücken.
Gehfähigkeit war aufgrund Schmerzen im Bereich des rechten Fußes und wiederholter Thrombophlebitiden verloren. Zudem Lymphorrhoe. Erkennbar sind die Lymphvesikel an der Haut aus denen die Lymphe austritt. Zudem Syndaktylie der Zehen 1 bis 4, Zehe 5 ist eher hypoplastisch.

Nach interdisziplinärer Diskussion, wurde die Amputation des Vorfusses im Chopard-Gelenk empfohlen, als einzige Option, um sowohl die Schmerzursache zu behandeln, als auch die Gehfunktion wieder zu erlangen.
 

Fall19_CLOVES_MK01

Erläuterungen

1Lymphvesikel
2Kleinzeh
3Syndaktylie Zehen 1 bis 4

Kurzbeschreibung

Präoperatives Bild des gesamten Beines im Operationssaal. Auch der linke Fuß ist, wenn auch nicht so stark, vom Syndrom in Form einer ballonierten Hyperplasie betroffen. Gut sichtbar auch die kapilläre Malformation nicht nur am Fuss sondern auch am Bein, sichtbar als flächige Hautrötung.

CLOVES_Bein

Erläuterungen

1Kleinzehe
2Hyperplasie Fussrücken
3Hyperplasie linker Fuss
4Kapilläre Malformation

Kurzbeschreibung

Bein im Operationssaal von vorne. Hier lassen sich die Größenverhältnisse sowie das Ausmaß der Hyperplasie besser im Seitenvergleich abschätzen

CLOVES_Bein

Erläuterungen

1Vorfusshyperplasie rechts
2Syndaktylie Zehen 1 bis 4
3Zehe 5

Kurzbeschreibung

Postoperativ ein halbes Jahr nach der OP. Die Wunde ist abgeheilt. Das Mädchen kann jetzt Stehen und Gehen. Funktionell damit gutes Ergebnis.

CLOVES_Bein

Erläuterungen

1Operationsnarbe
Zusammenfassung

Fall19_CLOVES_MK01
8312
CLOVES_Bein
8313
CLOVES_Bein
8314
CLOVES_Bein
8315
Zusammenfassung
8316