Orthopädische Probleme bei Gefäßmalformationen

Autor/en

Gefäßmalformationen führen bei einem Großteil der betroffenen Patienten zu orthopädischen Komplikationen, nicht zuletzt da Gefäßanomalien und Fehlwachstum ein Spektrum ineinander übergehender Krankheitsbilder bilden. Dies betrifft insbesondere die untere Extremität , da hier im Gegensatz zur oberen Extremität Unterschiede in der Länge eine Veränderung in der Statik verursachen.

Grundsätzlich spielen in der orthopädischen Betreuung von Patienten mit Gefäßmalformation insbesondere Beinlängendifferenzen, Fußdeformitäten, Skoliosen, Gelenkknorpelschädigungen und Kontrakturen eine Rolle.

Im folgenden Kapitel sollen diese Themen erörtert und die grundsätzlichen Therapiemöglichkeiten dargelegt werden.

Orthopädische Probleme der oberen Extremität werden in einem eigenen Kapitel behandelt.