Kapilläre Malformation

Autor/en

Kapilläre Malformationen finden sich am häufigsten an Haut und Schleimhaut, sie sind bei Geburt vorhanden und lassen sich als pinke bis rote Flecken erkennen. Sie bleiben in der Regel lebenslang bestehen, einige Varianten können heller werden oder sich komplett zurückbilden, in der Regel erfolgt dies bis zum 10. Lebensjahr.

Kapilläre Malformationen bestehen aus dilatierten Kapillaren und/oder postkapillären sehr kleinen Venen in der oberen Dermis , die durch die Haut sichtbar werden. Im Laufe der Zeit kommt es zu einer zunehmenden Gefäß dilatation wodurch sie dunkler erscheinen und histologisch ein knotiges, plaqueförmiges Bild entsteht. Sie können mit anderen vaskulären und nicht-vaskulären Anomalien assoziiert sein, dann handelt es sich um kombinierte Malformationen.