Rezidiv einer AVM am Finger - präoperative Embolisation vor operativer Nidusresektion

Autor/en

Kurzbeschreibung

26-jährige Patientin mit Rezidiv einer AVM am Digitus III der rechten Hand. Ansicht von dorsal und palmar nach erfolgter transarterieller Embolisation vor 2 Jahren. Rezidivierende, schmerzhafte Schwellung D III mit tastbaren Pulsationen und Schwirren.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1AVM (von dorsal)
2AVM (von palmar)

Kurzbeschreibung

Nach bereits erfolgter transarterieller Teilembolisation der AVM am Finger vor 2 Jahren zeigt sich ein Rezidiv der AVM. Bei der Embolisation wurde nur ein Teil der AVM verschlossen, dies erhöht die Gefahr eines Rezidivs. Der alte Cast der vorherigen Embolisation ist zentral als Kontrastmittelaussparung zu erkennen.

AVM_Finger

Erläuterungen

1Nidus der AVM
2Alter Cast

Kurzbeschreibung

Das Rezidiv der AVM hier in der vergrößerten Zielaufnahme des D III  während der Angiographie mit deutlicher Vergrößerung im Vergleich zu den alten Angiographien (nicht abgebildet). Die DSA-Aufnahmen nach transarterieller antegrader Punktion der A. brachialis zeigen eine hypervaskularisierte AVM von Fingermittel- und -endglied.

AVM_Finger

Erläuterungen

1Nidus der AVM
2Altes Embolisat (Cast)

Kurzbeschreibung

Im Ultraschall imponiert subkutan epifaszial am dritten Finger eine dilatierte Drainagevene aus der digitalen AVM. In der Farbduplexsonographie (FKDS) bestätigt sich der fast-flow arterio-venöse Shunt mit hohem Durchfluss.
Nachdem es technisch nicht möglich ist, die AVM zur Re-Embolisation nur von transarteriell zu behandeln, wird sonographisch gesteuert nun der perkutane Behandlungsweg in Direktpunktionstechnik gewählt.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1Drainagevene im B-Bild
2Hoher Fluss in FKDS

Kurzbeschreibung

Perkutanes, sonograhisch gesteuertes Vorschieben der Punktionsnadel in die Drainagevene der digitalen AVM.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1Punktionsnadel
2Drainagevene

Kurzbeschreibung

Fluoroskopische Darstellung der Punktionsnadel bei Beginn der direkten perkutanen Embolisationstherapie am Finger mit einem Flüssigembolisat (EVOH). Zusätzlich sichtbar der nicht ganz bis zum Nidus vorgeschobene Mikrokatheter.

AVM_Finger

Erläuterungen

1Punktionsnadel
2Erstes Embolisat
3Altes Embolisat
4Mikrokatheter

Kurzbeschreibung

Fluoroskopische Abschlußkontrolle nach erfolgreicher Nidusembolisation der AVM. Der transarteriell von brachial eingebrachte Mikrokatheter wurde während der perkutanen Embolisation als Landmarke für die zuführende A. digitalis propria belassen. Zusätzlich sichtbar röntgendichte Markierungen durch auf der Haut aufliegende Kompressen.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1Punktionsnadel
2Mikrokatheter
3Kompressen
4Neues Embolisat

Kurzbeschreibung

Nach Embolisation jetzt deutlich echoreiche Formationen mit dorsalem Schallschatten im Gefäß durch das Embolisat nach Auffüllen des AVM Nidus.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1Embolisat
2Schallschatten

Kurzbeschreibung

Angiographische Abschlußkontrolle mittels Katheterangiographie der rechten Hand von transarteriell über die A. ulnaris. Komplette Devaskularisation des AVM Nidus, keine fast-flow Shunts mehr angiographisch abzugrenzen. Der Befund ist damit resektionsfähig.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1Embolisat

Kurzbeschreibung

Fluoroskopische Darstellung des Onyxcast nach erfolgreicher Nidusembolisation der AVM. Zur besseren Orientierung für die Operationsplanung erfolgt diese Darstellung auch noch einmal ohne Subtraktion mit sichtbaren Knochen.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1Embolisat

Kurzbeschreibung

Palmare und dorsale Ansicht von DIII rechts nach perkutaner Embolisation vor 5 Tagen. Deutliche Schwellung nach Embolisation ulnarseitig entlang des dritten Fingers. Klinisch keine Schmerzen mehr und keine Pulsationen oder Schwirren jetzt  im Finger bei intakter Senso-Motorik.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1AVM (von palmar)
2AVM (von dorsal)

Kurzbeschreibung

Intraoperatives Bild der mikrochirurgischen Präparation des Mittelfingers rechts zur Entfernung des embolisierten Nidus. Zentral in den embolisierten Gefäßen ist das schwarze Embolisat erkennbar.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1Nidus der AVM
2Embolisat

Kurzbeschreibung

Intraoperatives Bild nach vollständiger Resektion des embolisierten Nidus mit abschließender Naht der OP Wunde.
 

AVM_Finger

Erläuterungen

1Beugesehne
Zusammenfassung

AVM_Finger
8282
AVM_Finger
8283
AVM_Finger
8284
AVM_Finger
8285
AVM_Finger
8286
AVM_Finger
8287
AVM_Finger
8288
AVM_Finger
8289
AVM_Finger
8290
AVM_Finger
8291
AVM_Finger
8292
AVM_Finger
8293
AVM_Finger
8294
Zusammenfassung
8295